Ru-106-Augenapplikatoren

Betastrahlung zur Behandlung von Augentumoren

Ophthalmologische Applikatoren mit ausgezeichnetem Sicher- heitsprofil und nachgewiesener Wirksamkeit.

Etablierte Behandlung von uvealen Melanomen und Retinoblastomen, die das Auge erhalten.

Augenapplikator-Strahlentherapie als erste Wahl
Sofern anwendbar, ist für die meisten ophthalmologischen Onkologen die Augenapplikator-Strahlentherapie die Behandlung der ersten Wahl, da diese technisch unkompliziert und sehr effektiv ist. Bei der Verwendung eines Ru-106-Augenapplikators ist keine Montage erforderlich und er muss vor dem Gebrauch nur sterilisiert werden. Aufgrund der langen Halbwertszeit von 373,6 Tagen können Ru-106-Augenapplikatoren über einen Zeitraum von einem Jahr mehrmals verwendet werden.

Ergonomisches Design
Seit mehr als 30 Jahren bevorzugen Augenärzte Ru-106-Augenapplikatoren aufgrund ihres vorteilhaften Designs. Mit einer Dicke von nur 1 mm sind sie sehr einfach zu handhaben. Die Applikatoren sind in 13 verschiedenen Ausführungen erhältlich, um eine Anpassung an die individuelle Tumorgröße und -position zu ermöglichen. Sie sind sphärisch gekrümmt mit einem Radius von 12 bis 14 mm und haben spezielle Ösen, die an die Sklera genäht werden.


Vorteilhafte Betastrahlung

Da die von Ru-106 / Rh-106 emittierte Betastrahlung eine begrenzte Reichweite aufweist, kommt es zu einem vorteilhaften Abfall der steilen Dosis. Infolgedessen können Tumore mit einer Höhe von bis zu 5 mm mit einer hohen Dosis behandelt werden, während empfindliche Strukturen wie die Papille oder die Fovea geschont werden.

Lebensqualität
Das Hauptziel der Ru-106-Augenapplikator-Brachytherapie ist den Tumor zu zerstören. Dabei wird die Erhaltung des zentralen Sehvermögens angestrebt. Ist dies nicht möglich, zielt die Behandlung darauf ab, das periphere Sehen zu erhalten oder zumindest das physische Erscheinungsbild des Auges zu erhalten. Dies ist abhängig von der Position des Tumors.

Quellstärke und Tiefendosisrate
Alle Applikatoren werden mit einem umfangreichen individuellen Strahlerzertifikat geliefert. Die Quellenstärke wird als Referenzdosisleistung auf der Achse in 2 mm Abstand von der Applikatoroberfläche angegeben. Über die Referenzdosisleistung hinaus enthält das jeweilige Zertifikat die absolute Tiefendosisleistung sowie eine relative Dosisleistungsverteilung in einem Abstand von 1 mm von der Applikatoroberfläche. Aus produktionstechnischen Gründen kann der tatsächliche Wert zum Versanddatum von der Referenzdosisleistung (80 mGy / min) im Bereich von - 10% / + 60% abweichen. Um eine Umgangsgenehmigung zu beantragen, sollten sich Benutzer auf die in der Gebrauchsanleitung angegebene maximale Aktivität beziehen.

 
Zubehör

  • Die transparenten oder silbernen Dummies unterstützen dabei, die Positionierung der Applikatoren zu optimieren. Sie sind für alle Typen der Ru-106-Augenapplikatoren erhältlich.
  • Der spezielle Sicherheits- und Sterilisationsbehälter erleichtert die ordnungsgemäße Handhabung der Applikatoren.
  • Das Diaphanoskop, eine faseroptische Lichtquelle, beleuchtet den Augapfel und macht den Tumor als dunklen Fleck oder Schatten auf seiner Oberfläche sichtbar. Dies unterstützt die richtige Positionierung des Applikators über dem Tumor.


Qualität "Made in Germany"
Eckert & Ziegler BEBIG ist der einzige globale Anbieter von Ru-106-Augenapplikatoren. Jeder einzelne Applikator wird in Berlin nach hohen Qualitätsstandards hergestellt, getestet und zertifiziert. Natürlich akzeptiert Eckert & Ziegler BEBIG auch die Rückgabe gebrauchter Applikatoren.


Quellstärke und Tiefendosisrate
Alle Applikatoren werden mit einem umfangreichen individuellen Strahlerzertifikat geliefert. Die Quellenstärke wird als Referenzdosisleistung auf der Achse in 2 mm Abstand von der Applikatoroberfläche angegeben. Über die Referenzdosisleistung hinaus enthält das jeweilige Zertifikat die absolute Tiefendosisleistung sowie eine relative Dosisleistungsverteilung in einem Abstand von 1 mm von der Applikatoroberfläche. Aus produktionstechnischen Gründen kann der tatsächliche Wert zum Versanddatum von der Referenzdosisleistung (80 mGy / min) im Bereich von - 10% / + 60% abweichen. Um eine Umgangsgenehmigung zu beantragen, sollten sich Benutzer auf die in der Gebrauchsanleitung angegebene maximale Aktivität beziehen.

 
Zubehör

  • Die transparenten oder silbernen Dummies unterstützen dabei, die Positionierung der Applikatoren zu optimieren. Sie sind für alle Typen der Ru-106-Augenapplikatoren erhältlich.
  • Der spezielle Sicherheits- und Sterilisationsbehälter erleichtert die ordnungsgemäße Handhabung der Applikatoren.
  • Das Diaphanoskop, eine faseroptische Lichtquelle, beleuchtet den Augapfel und macht den Tumor als dunklen Fleck oder Schatten auf seiner Oberfläche sichtbar. Dies unterstützt die richtige Positionierung des Applikators über dem Tumor.


Qualität "Made in Germany"
Eckert & Ziegler BEBIG ist der einzige globale Anbieter von Ru-106-Augenapplikatoren. Jeder einzelne Applikator wird in Berlin nach hohen Qualitätsstandards hergestellt, getestet und zertifiziert. Natürlich akzeptiert Eckert & Ziegler BEBIG auch die Rückgabe gebrauchter Applikatoren.