Ophthalmologische Brachytherapie

In vielen Zentren ist die Brachytherapie die erste Wahl für die Behandlung von Aderhautmelanomen. Diese Modalität ist auch für einige Retinoblastome und z.B. Ciliarkörpermelanome anwendbar. Bei dieser Form der Strahlentherapie wird ein radioaktiver Applikator, der Ruthenium-106 oder Jod-125 enthält, an die Augenwand direkt über dem Tumor genäht und mehrere Tage an Ort und Stelle belassen bis die erforderliche Strahlendosis abgegeben wurde.

Eckert & Ziegler BEBIG bietet eine Reihe zuverlässiger Produkte für die temporäre Brachytherapie von Augenkrebs an. Das Unternehmen ist der einzige globale Anbieter von Ru-106 (Ruthenium-106)-Augenapplikatoren zur Behandlung von Augenmelanomen und Retinoblastomen. Zum Produktportfolio gehören auch die COMS-Augenapplikatoren, die zusammen mit IsoSeed® I-125 verwendet werden.