Haut-HDR-Applikatoren – Highlights



H.A.M.-Applikatoren (Flaps)

Die Harrison-Anderson-Mick-Applikatoren werden zur Behandlung von fortgeschrittenem oder rezidivierendem Kolorektalkrebs, fortgeschrittenen Beckentumoren oder retroperitonealen Tumoren, Brustwand-Sarkomen und oberflächlichen Tumoren verwendet. Sie bestehen aus einem flexiblen Silikon-Gummi-Pad mit 8 mm Dicke, das in verschiedenen Größen erhältlich ist. Eine Reihe von Kathetern wird parallel mit Abstand 10 mm eingebettet, wobei ein konsistenter 5-mm-Abstand zwischen Quelle und Gewebe eingehalten wird.

Weitere Informationen finden Sie unter:

HDR-Katalog - H.A.M.-Applikatoren (Flaps) (EN)


Valencia-Applikatorset
Das Valencia-Applikatordesign erlaubt eine nicht invasive Brachytherapie bei Hautkrebs, die bei Verwendung von Ir-192-Quellen mit hoher Dosisrate in wenigen Fraktionen durchgeführt werden kann. Der mit Wolfram abgeschirmte Applikator bietet ein flaches Dosisprofil auf der Haut und ermöglicht so eine einheitlichere Dosis für das Zielgebiet. Mit der speziellen Dosis-Verschreibungsfunktion des SagiPlan®-Behandlungsplanungssystems kann die Verweildauer auf Grundlage der verschriebenen Dosis und Tiefe automatisch ermittelt werden. Die integrierte Unterstützung des Valencia-Applikators ermöglicht eine Planung, Behandlung und Berichterstattung in einem System ohne Bedarf nach zusätzlichen Berechnungen mit proprietären Berechnungstools. SagiPlan® ermöglicht dem Benutzer die Beurteilung und Steuerung der Dosisverteilung mittels Ultraschallbild-Overlay.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Datenblatt Valencia-Applikatorset (EN)


3D-Drucklösung

In Zusammenarbeit mit Adaptiiv kann Eckert & Ziegler BEBIG seinen Kunden 3D-gedruckte Lösungen für die HDR-Oberflächenbrachytherapie anbieten. Mit den erweiterten Softwarealgorithmen von Adaptiiv können Benutzer einen patientenspezifischen Applikator automatisch entwerfen und in 3D drucken. Die Form der Kanäle ist frei wählbar. Zudem können Kanal-zu-Kanal-Abstände und Kanal-zu-Haut-Abstände konstant definiert werden. Dieses anpassbare Modul bietet ein überlegenes Werkzeug zur Optimierung und Abgabe der verschriebenen Dosis an Patienten im Vergleich zu anderen gängigen Techniken.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Hauptvorteile HDR-Oberflächenbrachytherapie (EN)