SagiNova®

Zuverlässigkeit, Sicherheit und Leistung für die HDR-Brachytherapie

Der HDR-Afterloader SagiNova® wurde entwickelt, um den heutigen Anforderungen an HDR-Brachytherapieanwendungen hin- sichtlich Sicherheit, nahtloser Arbeitsabläufe und Kosteneffizienz gerecht zu werden.

Einzigartige Produkteigenschaften gepaart mit jahrzehntelanger Brachytherapieerfahrung zeichnen das System aus.

Miniaturisierte Ir-192- und Co-60-Quelle

Eckert & Ziegler BEBIG bietet die Auswahl zwischen zwei Isotopen, Ir-192 und Co-60. Beide Quellen sind äquivalent groß und seit mehr als 10 Jahren im klinischen Gebrauch. Aufgrund einer wesentlich längeren Halbwertszeit der Co-60-Quelle von fünf Jahren und 100.000 zertifizierten Quellenfahrten sind ein Quellenaustausch und die damit verbundenen Qualitätssicherungsmaßnahmen nur alle fünf Jahre notwendig. Immer mehr Institute entscheiden sich deswegen für eine Co-60-Quelle.

 

Integrierte Echtzeit-In-vivo-Dosimetrie

Das einzigartige In-vivo-Dosimetrie-System ermöglicht eine direkte und unabhängige Überwachung der Dosisleistung an Darm und Blase bei gleichzeitiger Darstellung der Behandlungsinformationen auf der Kontrollkonsole. Dosisgrenzwerte können über die SagiNova® Behandlungssteuerungssoftware definiert und Warnungen angezeigt werden, wenn Blase- oder Darm-Dosisgrenzwerte überschritten werden. Die vollständigen Daten werden in den Behandlungsbericht integriert und ermöglichen so eine kom-fortable Dokumentation. Da das System direkt von der SagiNova® Behandlungskontrollstation betrieben wird, ist In-vivo-Dosimetrie leicht und ohne zusätzliche Ausrüstung oder Bildschirme in den Behandlungsprozess integrierbar.

 

QAssist– Unterstützung in der Qualitätssicherung

Die auf Kundenwünsche und -bedürfnisse anpassbare Funktion QAssist unterstützt Physiker bei der Definition und Durchführung von institutsspezifischen Qualitätssicherungsprotokollen und ermöglicht so eine effiziente und gut dokumentierte Qualitätssicherung.


Automatische Längenmessung

Durch die Auswahl eines Applikators in SagiPlan® werden die Länge des Applikators und die Gesamtlänge der Applikation digital und ohne manuelle Eingabe an den Afterloader übertragen. Dadurch ist der Afterloader in der Lage, die richtige Gesamtlänge pro Kanal vor jeder Quellenbewegung zu verifizieren. Diese Funktion wurde entwickelt, um die Notwendigkeit manueller Eingaben zu beseitigen und die Patientensicherheit zu unterstützen. SagiNova® erlaubt darüber hinaus, die Innenlänge eines gekürzten Katheters auf Benutzeranfrage automatisiert neu zu vermessen und entsprechend zu überprüfen. Der Vorteil dieser Funktion der automatischen Längenmessung liegt neben einer Erhöhung der Patientensicherheit in der Entlastung des Arztes bei der Behandlung von Kopf, Hals, Brust und der Haut mit flexiblen Kathetern oder Brustballons.

 

Unterstützung von 50 Kanälen

Eckert & Ziegler BEBIG bietet mit SagiNova® einen Afterloader an,  der selbst komplexeste Behandlungen mit bis zu 50 Kanälen unterstützen kann.

 

Rund-um-die-Uhr-Service

Der technische Service von Eckert & Ziegler BEBIG, einschließlich Echtzeit-Remote-Desktop-Unterstützung, ist weltweit verfügbar. Um  einzelne  institutionelle  Anforderungen  zu  erfüllen,  bietet  Eckert & Ziegler BEBIG maßgeschneiderte Service- und Support-Pläne sowie Bildungs- und Ausbildungsprogramme an.

 

Neu in Version 2.1

Eckert & Ziegler BEBIG stellt regelmäßig Updates für die SagiNova®-Software zur Verfügung, um Kundenfeedback zeitnah einzubinden. SagiNova® Version 2.1 ist das neueste Update und ergänzt das System um bearbeitbare Testpläne für ein schnelleres Qualitätsmanagement, benutzerdefinierte Haltepositionsanpassungen für einzelne Applikatoren, editierbare Benutzerrollennamen, benut-zerdefinierte Audiorückmeldungen für verschiedene Systemstatus, eine integrierte Zerfallstabelle und einen digitalen Quellen-Dongle, um den Quellenaustausch zu beschleunigen.